Zwetschgenknödel

500 g

Zwetschgen

Abreiben, entkernen, aber nicht zerschneiden

0,5 ltr

Milch

Milch mit der Butter zum Kochen bringen, nach und nach das Mehl zugeben und so lange im heißen Topf rühren, bis sich der Teig zu einem Klumpen geformt hat und nicht mehr am Topf kleben bleibt.

Teig in eine Schüssel geben, etwas abkühlen lassen.

75 g

Butter

250 g

Weizenmehl

 

4

Eier

Eier nach und nach zugeben, kräftig rühren und den Teig auf einer bemehlten Fläche kneten bis er glänzt. Anschließend den Teig leicht ausrollen und in gleich große Stücke teilen. In jedes Teigstück eine Zwetsche legen und den Teig darum hüllen.

Die Zwetschenknödel in Salzwasser 10 Minuten leicht köcheln. Beim Herausnehmen vorsichtig abtropfen lassen.

1 Prise

Salz

 

100 g

Butter

Butter bräunen, über die Knödel träufeln,

mit Zucker und Zimt bestreuen.

 

Man kann in die Zwetschgen auch noch ein Stück Würfelzucker geben, bevor man sie mit Teig umhüllt.

 

1 EL

Zucker

1 TL

Zimt